Überspringen zu Hauptinhalt
Treffen Zur Gründung Eines Netzwerkes Gescheraner Vereine Und Gruppierungen – Ideen Und Wünsche Sprudeln

Treffen zur Gründung eines Netzwerkes Gescheraner Vereine und Gruppierungen – Ideen und Wünsche sprudeln

Netzwerken ist „in“. Das konstatierte auch die Bürgerstiftung: Sie konnten über 70 Vertreter von Vereinen und Gruppierungen aus Gescher und Hochmoor im Hotel Tenbrock begrüßen. Das waren deutlich mehr Teilnehmer, als die Organisatoren erwartet hatten. So wurden kurzerhand weitere Tische und Stühle bereitgestellt.

Begonnen hat das Treffen mit einer kurzen Vorstellung der Bürgerstiftung und ihrer Förderbereiche und -möglichkeiten durch den Vorsitzenden Thomas Rudde. Im Anschluss daran haben alle Anwesenden die Chance genutzt, ihren Verein oder ihre Gruppierung mit aktuellen oder geplanten Projekten vorzustellen und Ideen und Wünsche für Gescher und Hochmoor zu äußern.
Schon bei der Vorstellung wurde deutlich, dass die Existenz einiger Vereine und Gruppierungen nicht allen bekannt war und dass viele ähnliche oder gleiche Ziele verfolgen.

Auch die Liste von aktuellen oder geplanten Projekten ist lang: Sie reicht von mehr Anpflanzungen für Bienen, der weiteren Modernisierung von Museen inkl. der Förderung von Digitalkompetenzen, der Spielplatzausstattungen, einem Generationenpark bis hin zu Umweltprojekten oder verbesserten Anreizen zur Übernahme und Ausübung von Ehrenämtern.

Auch die Ideen und Wünsche für Gescher sprudelten nur so aus den Teilnehmern heraus: Eine grundsätzlich verbessere Absprache von Terminen und Veranstaltungen unter den Vereinen und Gruppierungen stand ganz oben auf der Wunschliste. Ein zentraler Terminkalender soll hier Abhilfe schaffen.
Daneben wurden mehrmals die Aufwertung des Berkeltals und ein vielfältig nutzbarer Mehrzweckraum genannt. Auch eine gemeinsame Vorgehensweise zur Vermeidung von Plastikverpackungen und Plastikmüll wünschten sich gleich mehrere Vereine und Gruppierungen.

Eine Auflistung aller Ideen und Wünsche können Interessierte in Kürze auf der Homepage der Bürgerstiftung finden. Hier wird dann auch eine aktuelle Liste der Vereine und Gruppierungen mit ihren Kontaktpersonen und -daten veröffentlicht.

Einig waren sich alle Teilnehmer darüber, dass es Sinn macht, ein solches Treffen zu wiederholen – eventuell im jährlichen Rhythmus. Um das Netzwerk aber auch in der Zwischenzeit aufrecht zu halten, gibt es eine neue WhatsApp-Gruppe, in der sich die Vereine und Gruppen auf einfachem Wege austauschen und auf dem Laufenden halten können. Wer am ersten Treffen nicht teilnehmen konnte, aber dennoch Mitglied in der neuen WhatsApp-Gruppe werden möchte, wendet sich kurz per E-Mail an die Bürgerstiftung (info@buergerstiftung-gescher.de).

Mit einem guten Gefühl und einigen neuen Erkenntnissen endete das erste Treffen. Gleichwohl ist allen ebenfalls klar geworden, dass ein neues Netzwerk nur dann funktionieren kann, wenn sich alle Vereine und Gruppierungen aktiv daran beteiligen. Dieser Wille war sehr deutlich zu spüren.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.
An den Anfang scrollen