Überspringen zu Hauptinhalt
US-Pianist Weckt Weihnachtsgefühle
ges29klassik1, Bürgerstiftung, Klassikkonzert, Eric Clark

US-Pianist weckt Weihnachtsgefühle

  • News

Wenn die Projektgruppe drei der Bürgerstiftung Gescher in den Räumen der Bürogemeinschaft „einfallsreich!“ am Hauskamp tagt, sprudeln die guten Ideen. Eine davon ist die Konzertreihe „Prosecco, Kerzenschein & Klassik“, die am 8. Dezember 2019 mit dem Auftritt des US-amerikanischen Pianisten Eric Clark fortgesetzt wird. Dank der guten Kontakte von Kulturmanagerin Xenia Lorenz-Rebers konnte der Klavier-Virtuose für das Gastspiel in der Glockenstadt gewonnen werden. „Christmas all over the world“ lautet das Motto für das Klassikkonzert im Ratssaal der Stadt Gescher. „Das passt wunderbar in die Zeit“, findet Hubert Effkemann von der Bürgerstiftung. Der Kartenvorverkauf ist bereits gestartet.

Als Anziehungspunkt für alle, die klassische Musik lieben, ist das Konzert gedacht. Eric Clark lebt in New York City und begeisterte bereits 2010 auf seiner Deutschlandtournee das Publikum im Münsterland. „Klavierabend der Spitzenklasse“, „Atemberaubend“, „Großes Format“, lauteten die Urteile in der Presse. „Wir freuen uns sehr, unserem Publikum in unserer Konzertreihe einen weiteren renommierten internationalen Pianisten präsentieren zu können“, äußert sich das Orga-Team der Bürgerstiftung. Laut Pressemitteilung überzeugt Clark durch seinen emotionalen Klavierstil, einen klaren Anschlag und ganz besondere Nuancen. Der US-Amerikaner absolvierte sein Klavierstudium an der Carnegie Mellon University mit Auszeichnung und ist Preisträger vieler internationaler Wettbewerbe. Er konzertiert USA-weit und ist immer wieder in der Carnegie Hall in New York als Solist oder mit Orchester zu hören.

„Das wird ein musikalischer Ohrenschmaus“, verspricht Lorenz-Rebers, Kuratorin der Bürgerstiftung Gescher für die Reihe „Prosecco, Kerzenschein und Klassik“. Sie entdeckte den Pianisten bereits 2008 in New York und ist Ansprechpartnerin für seine Konzerte außerhalb der USA.

Passend zum Advent hat Clark für das Konzert, das am Sonntag (8. 12.) um 17.30 Uhr im Ratssaal stattfindet, ein stimmiges Programm ausgewählt. Eine Ballade von Chopin lädt zum Träumen ein, der „Wanderer“ von Schubert bietet Spannung und Emotionen, und die Nussknacker Suite von Tschaikowski weckt vorweihnachtliche Gefühle.

Eintrittskarten (17,50 Euro im Vorverkauf, AK: 20,50 Euro) gibt es hier: Sparkasse, Ihr Buchladen, Secco Weinhandel, Stadtmarketing Gescher sowie hier über unser Online-Bestellformular.

Quelle: Allgemeine Zeitung / Jürgen Schroer

An den Anfang scrollen
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.